Herzlich Willkommen auf der Homepage des
SV Amendingen
Abteilung Fußball
Laden...
Laden...

Tradition.

Das erste Punktspiel nach der Vorbereitung in der neuen Kreisliga.
Nachdem in der Vorbereitung noch viele Spieler gefehlt haben, war es die erste Generalprobe in der neuen Kreisliga.
Nach guten Anfangsminuten(7.) wurde ein recht einfacher Konter der Heimmannschaft zu dem 1:0 Rückstand abgeschlossen, da hat die SVA Abwehr nicht gut ausgeschaut. Nach dem Rückstand versuchte der SVA wieder das Heft in die Hand zu nehmen, durch einfach Fehler war es schwierig einen vernünftigen Spielaufbau zu tätigen doch es wurde immer besser. Dadurch war der SVA nicht Chancenlos, 2-3 gute Möglichkeiten wurden erarbeitet aber leider von der Abwehr oder dem Torwart der Heimmannschaft  in letzter Sekunde geklärt. In der 25. Minute wurde ein guter Spielzug der Heimmannschaft zu der 2:0 Führung abgeschlossen, dieser Angriff war schwer zu Verteidigen.
Das Spiel verflachte nun und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Vereinzelte Chancen wurden auf beiden Seiten von den Torhütern vereitelt .
Kurz vor der Pause fast mit dem Pausenpfiff war es wieder ein guter Spielzug des SVA der von Kapitän Basti Scheel abgeklärt zum 2:1 Pausenstand abgeschlossen wurde.


In der Pause wechselte dann der Coach Peter Anwander 4x und erhoffte sich eine Reaktion des Teams.
Nach der Pause versuchten beide Mannschaften das Spiel mehr in die Hand zu nehmen dadurch Resultierte sich wieder viel Mittelfeld spiel und auf beiden Seiten einige Chancen. In der 70. Minute wurde wieder ein guter Spielzug der Haldenwanger zum 3:1 abgeschlossen.
Anstatt die Köpfe jetzt hängen zu lassen wurde direkt im Gegenzug ein klasse Spielzug über die rechte Seite abgeschlossen von Dorian Breher in der 73. Min zum 3:2. Der SVA warf jetzt nochmal alles nach vorne und versuchte den Ausgleich kurz vor Schluss zu erzielen. Hier sind gute Möglichkeiten auf beiden Seiten entstanden, sogar ein leichtes Chancenplus für den SVA die leider nicht abgeklärt genug vor dem Tor waren. Durch einen Elfmeter der Heimmannschaft erhöhten sie auf 4:2 , ein aufbäumen des SVA brachte leider nichts mehr und somit musste man mit dem 4:2 Entstand die Heimreise antreten.
An dieser  Leistung ist auf alle aufzubauen!!

Auf gehts Aumadenga!!!

Leidenschaft.

Mit dem FC Niederrieden empfing der SVA ein Team aus der unteren Tabellenregion. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren daher klar, umso ärgerlicher war die erste Heimpleite seit über einem Jahr.

Das Spiel begann mit einer Riesenchance durch Mack T., der vor dem leeren Tor zu lang zögerte, wodurch sein Schuss noch abgeblockt werden konnte. Der SVA war zu Beginn spielbestimmend, konnte aber keine seiner Chancen verwerten. Durch einen gut herausgespielten Konter gingen die Gäste nach einer guten viertel Stunde mit 1:0 in Führung. Die zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung konnte Grenz im direkten Gegenzug mit einem durchaus haltbaren Distanzschuss ausgleichen. Fortan war das Team um Trainer Lutz dem Führungstreffer näher als der FC Niederrieden. Knittlmeier konnte diesen dann auch nach tollem Einsatz zum 2:1 erzielen, allerdings unter gütiger Mithilfe des Gästekeepers der den Ball durch die Beine rollen ließ.

Zur zweiten Halbzeit gab es einen unerklärlichen Einbruch beim SVA. Mit wenig Laufbereitschaft und Vertrauen in den Zweikämpfen spielte das Team um Spielführer Rothermel eine unterirdische zweite Hälfte. Durch eklatante Fehler ging der FC Niederrieden kurz nach der Halbzeit in Führung. In der 62. Spielminute dann der Nackenschlag. Der FC Niederrieden erzielte die 3:2 Führung, die zu diesem Zeitpunkt auch nicht ganz unverdient war. Ohne wirkliches Aufbäumen konnte man in der restlichen halben Stunde keine klaren Torchancen mehr erspielen und verlor somit mit einer schwachen Leistung nicht unverdient gegen den FC Niederrieden.

Zum nächsten Spiel gastiert der SV Amendingen am Sonntag 20.09.2015 um 15:00 beim derzeitigen Tabellenführer aus Legau.

 

Auf geht`s Aumadenga


 

Aufstellung: Walgenbach - Schmid, Czasch, Rothermel, Trepka - Gordy, Besemer, Mack T., Grenz, Weis - Knittlmeier

Reservebank: Kohlhofer, Göttl, Lindinger

Nachwuchsarbeit.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge empfing der SV Amendingen II den derzeitigen Tabellenletzten aus Niederrieden.

Der SVA zeigte von Beginn an wer der Herr im Haus ist und legte einen Blitzstart hin. Nach einem Eckball von Mack C. in der 3. Spielminute traf Kunz völlig freistehend zum 1:0. Fortan fand das Spiel nur auf das Tor der Gäste statt, folgerichtig konnte Lindinger nach tollem Solo zum 2:0 in der 33. Minute treffen. Von den Gästen aus Niederrieden war bis auf eine Aktion, die der SVA durch einen Fehler selbst ermöglichte, wenig zu sehen.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zunehmend, viele Fehler bei beiden Teams machten die Partie sehr unanschaulich. Der SVA konnte seine wenigen Chancen leider nicht verwerten, allerdings hatte man auch dreimal Pech. So trafen Kunz, Demmeler O. und Widmann jeweils nur das Aluminium. Kurz vor Ende konnte Lindinger dann noch zum Endstand von 3:0 einnetzen.

Nach dem nun vierten Sieg in Folge, findet sich der SVA II derzeit auf Platz 2 der Tabelle wieder. Einzig das Torverhältnis trennt das Team vom Tabellenführer aus Babenhausen.

 

Auf geht’s Aumadenga


Aufstellung: Scholz - Ludwig, Natterer, Pistl, Kramer - Kunz, Güthler, Würtenberger P., Mack C. - Lindinger, Widmann

Reservebank: Ferchl, Fahrenholz, Würtenberger T., Demmeler O.

Erfolg.

Weiterhin stark ersatzgeschwächt musste der SVA zum Stadtderby beim Kreisligaabsteiger BSC Memmingen antreten. Die Mannschaft wird vom langjährigen Trainer des SVA, Jochen Baur trainiert. Ungewohnt war auch das Ambiente des Spiels, fand es doch unter Flutlicht auf dem Hauptplatz in der Arena statt.

In der ersten Spielhälfte war die Partie von zahlreichen Fehlpässen geprägt. Beide Mannschaften hatten große Probleme, Angriffe zum Abschluss zu bringen, da entweder der vorletzte oder letzte Pass missriet. Die wenigen Möglichkeiten wurden von beiden Teams vergeben, so dass es mit einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen ging. Zwar hatte der BSC spielerische Vorteile, der SVA hielt jedoch kämpferisch gut dagegen und damit die Partie offen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 47. Minute erzielte Grenz mit einem Flachschuss die überraschende Führung für den SVA. Danach jedoch stellte der SVA sämtliche Bemühungen ein, sowohl defensiv als auch offensiv. Der Gastgeber überrannte nun förmlich den SVA, kam zu zahlreichen Chancen, die zunächst noch vergeben wurden. Irgendwann war jedoch das Glück für den SVA an diesem Abend aufgebraucht und der BSC konnte den Rückstand durch schöne Treffer, allerdings unter gütiger Mithilfe des SVA, in einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg umwandeln.

Am kommenden Sonntag, 13.09.2015 15:00 gastiert der FC Niederrieden beim SVA.

Auf geht’s Aumadenga


 

Aufstellung: Ziesel - Trepka, Stettner, Czasch, Schmid - Betz, Gordy, Knittlmeier, Weis, Grenz - Merkl

Reservebank: Natterer, Mack T., Walgenbach, Besemer

 

Anfahrt