Laden...
Laden...
Maximilian Berger
Kontakt-A-Jugend
Trainer A-Jugend

Spitzname: Chris Geburtstag: 03.03.1995 Wohnort: Amendingen Bisherige Vereine: keine Beim SVA ...

Christian Geiger
Kontakt-A-Jugend
Trainer A-Jugend
0160 - 96271470

Spitzname: Chris Geburtstag: 03.03.1995 Wohnort: Amendingen Bisherige Vereine: keine Beim SVA ...

Tradition.

Mit einem 9:1 startete unsere B-Jugend in die neue Spielzeit. In der Qualifikationsrunde für die Aufstiegsgruppe zur Kreisliga, bezwangen unsere Jungs unter der Leitung von Rothermel Roland und Patrick Weiss den TV Sontheim klar. Teils schöne herausgespielte Tore und die drückende Überlegenheit ebneten den Weg zum Sieg...

Dagegen mussten unsere A-Junioren eine bitter 2:3 Heimpleite hinnehmen. Gegen die SG Rettenberg/Wertach ging man zunächst mit 1:0 in Führung, ehe unsere Jungs durch ein Eigentor das 1:1 noch vor der Pause hinnehmen mussten. Im zweiten Durchgang legten die Gäste einen Zahn zu und unser Team um Trainer Karg konnte die Leistung aus der 1. Halbzeit nicht bestätigen. Nach dem 3:1 Rückstand kam der Anschlusstreffer durch ein Eigentor in der 78. Minute leider zu spät.

Am kommenden Samstag gastiert unsere A-Jugend beim SV Heiligkreuz. Anpfiff der Begegnung ist um 15:30 Uhr.

Auf geht`s Aumadenga!

Leidenschaft.

Die A-Jugend des SVA ist mit einem "Dreier" in die neue Kreisligasaison gestartet. Am vergangenen Samstagabend bezwang die Elf um Trainer Karg die SG Ronsberg/Obergünzburg mit 2:1 in einem umkämpften Auswärtsspiel. Zum zweiten Saisonspiel und damit ersten Heimspiel am kommenden Samstag, gastiert die SG Rettenberg/Wertach beim SVA. Unsere Jungs würden sich über ein paar Zuschauer und Unterstützer sehr freuen. Macht weiter so Männer...

Auf geht`s Aumadenga!

(Samstag 17.09.2016 - 15:30 Uhr: SV Amendingen - SG Rettenberg/Wertach)

Leidenschaft.

Nach der Ausflugsfahrt in Schottland stand das erste Spiel wieder auf dem Plan gegen den SV Heiligkreuz.

Das Spiel hatte kaum begonnen, bekam der SVA einen Freistoß den Kapitän Scheel souverän verwandelte zum 0:1 (4.min). Im Gegenzug fast das selbe Bild: Freistoß für den SV Heiligkreuz, dieser wurde ebenfalls vom Kapitän verwandelt 1:1 (7.min). Die ganze erste Halbzeit war sehr Ausgeglichen mit Chancen für beide Seiten.

 

In der 2. Halbzeit ergab sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Chancenplus für den SVA. Allerdings musste man bereits ab der 50. Minute einem Rückstand hinterherlaufen.

Ein Spieler des SV Heiligkreuz drang in den Straffraum ein, legte von der Grundlinie zurück und der Stürmer der Gastgeber musste nur noch einschieben.

Der SVA gab aber nicht auf und erkämpfte sich weiter Chance um Chance, die aber leider nicht genutzt werden konnten und somit blieb es leider beim 2:1 für den SV Heiligkreuz, ein Unentschieden wäre aber gerecht gewesen!

Es bleibt nur zu sagen: Sehr gute Moral gezeigt, weiter kämpfen und im nächsten Spiel die 3 Punkte holen.

 

AUF GEHTS AUMADENGA

Betz A.

Leidenschaft.

Nach dem ersten Punktspiel und der 4:2 Niederlage wollte der SVA im 2. Punktspiel endlich Punkten. Dies zeigten die Jungs auch und konnten in der 8. Minute ihre erste große Chance verzeichnen, Michel Hofmann setzte sich auf der rechten Seite Stark durch Flankte auf Dorian Breher, der aber leider vergab. Weiter der SVA am Drücker mit noch ungenauen Schüssen aufs gegnerische Tor, von der Heimmannschaft bis zur 25. Min nichts zu sehen. Nach einem Einwurf für den SVA an der gegnerischen Eckfahne, wurde der Ball leichtfertig vergeben, die JFG spielte einen schnellen Konter über ihre linke Seite, durch eine Scharf hereingebrachte Flanke trifft der SVA Abwehrspieler den Ball nicht, der Ball rollt zum Gegner und erzielte aus wenigen Metern das 1:0. Nach dem Gegentreffer versuchte der SVA weiterhin das Spiel zu machen, durch Unkonzentriertheiten im Spielaufbau kam der Gegner nun auch besser ins Spiel, somit ergaben sich nun Chancen auf beiden Seiten.  Durch einen Freistoß in der 40. Min aus dem Halbfeld für die Heimmannschaft der lang aufs Tor geschlagen wurde und getümmel im 16er, ereignete sich ein fragwürdiger Freistoß wegen Rückpass, dieser wurde zum Glück von der JFG überhaupt nicht gut genutzt. So blieb es beim Pausenstand von 1:0.

 

In der ersten Viertelstunde der 2. Halbzeit war der SVA wieder klar am Drücker und von der Heimmannschaft war kaum was zu sehen. In der 60. Min war es wieder die JFG die mit der ersten Chance das 2:0 erzielte. Durch einen langen Ball auf den Stürmer, das verlorene Kopfballduell und das nicht nachsetzen auf den 2. Ball, erleichterte man durch reichlich mithilfe der SVA Abwehr dem Mittelfeldspieler der JFG alleine aufs Tor zu zulaufen, der überlegt am Torwart vorbei ins Tor schob. Wieder nichts zu halten für den SVA Torwart Rehm. Der SVA ließ aber nicht lange auf sich warten und durch einen schön gespielten langen Ball von Gordy auf Scheel der clever zum 2:1 verkürzt in der 65.Min. Die Jungs des SVA weiterhin stark am Drücker.

 

In der 73. Min streifte ein Freistoß von Kohlhofer aus ca. 30 Metern nur den Außenpfosten, da wäre nichts zu halten gewesen. Einen Konter der JFG konnte die SVA Abwehr nur durch ein taktisches Foul stoppen, da der Schiedsrichter eine Chance auf ein Tor gesehen hatte, entschied er auf eine 5-Min.-Strafe. Der SVA ließ aber nicht locker und gab auch mit ein Mann weniger den Ton an. Als eine Flanke in der 90. Min von der linken Seite einem JFG Spieler im 16er an die Hand gesprungen ist und ein klares Handspiel erkennbar war folgte der folgerichtige 11 Meter Pfiff.

Den Elfmeter verwandelte der Kapitän des SVA Scheel Souverän zum 2:2, das somit auch das Endergebnis war. An dieser Leistung ist auf alle Fälle aufzubauen und mit einer besseren Chancenverwertung ist auch mehr drin. Der SVA sammelte seinen ersten Punkt ein und hofft am Dienstag ihren ersten Dreier einzufahren.

 

AUF GEHTS AUMADENGA

Leidenschaft.

Das erste Punktspiel nach der Vorbereitung in der neuen Kreisliga.
Nachdem in der Vorbereitung noch viele Spieler gefehlt haben, war es die erste Generalprobe in der neuen Kreisliga.
Nach guten Anfangsminuten(7.) wurde ein recht einfacher Konter der Heimmannschaft zu dem 1:0 Rückstand abgeschlossen, da hat die SVA Abwehr nicht gut ausgeschaut. Nach dem Rückstand versuchte der SVA wieder das Heft in die Hand zu nehmen, durch einfach Fehler war es schwierig einen vernünftigen Spielaufbau zu tätigen doch es wurde immer besser. Dadurch war der SVA nicht Chancenlos, 2-3 gute Möglichkeiten wurden erarbeitet aber leider von der Abwehr oder dem Torwart der Heimmannschaft  in letzter Sekunde geklärt. In der 25. Minute wurde ein guter Spielzug der Heimmannschaft zu der 2:0 Führung abgeschlossen, dieser Angriff war schwer zu Verteidigen.
Das Spiel verflachte nun und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Vereinzelte Chancen wurden auf beiden Seiten von den Torhütern vereitelt .
Kurz vor der Pause fast mit dem Pausenpfiff war es wieder ein guter Spielzug des SVA der von Kapitän Basti Scheel abgeklärt zum 2:1 Pausenstand abgeschlossen wurde.


In der Pause wechselte dann der Coach Peter Anwander 4x und erhoffte sich eine Reaktion des Teams.
Nach der Pause versuchten beide Mannschaften das Spiel mehr in die Hand zu nehmen dadurch Resultierte sich wieder viel Mittelfeld spiel und auf beiden Seiten einige Chancen. In der 70. Minute wurde wieder ein guter Spielzug der Haldenwanger zum 3:1 abgeschlossen.
Anstatt die Köpfe jetzt hängen zu lassen wurde direkt im Gegenzug ein klasse Spielzug über die rechte Seite abgeschlossen von Dorian Breher in der 73. Min zum 3:2. Der SVA warf jetzt nochmal alles nach vorne und versuchte den Ausgleich kurz vor Schluss zu erzielen. Hier sind gute Möglichkeiten auf beiden Seiten entstanden, sogar ein leichtes Chancenplus für den SVA die leider nicht abgeklärt genug vor dem Tor waren. Durch einen Elfmeter der Heimmannschaft erhöhten sie auf 4:2 , ein aufbäumen des SVA brachte leider nichts mehr und somit musste man mit dem 4:2 Entstand die Heimreise antreten.
An dieser  Leistung ist auf alle aufzubauen!!

Auf gehts Aumadenga!!!

Unterkategorien

Spielberichte

Lesen Sie hier die Online-Spielberichte der

A-Jugend
 

Anfahrt