Herzlich Willkommen auf der Homepage des
SV Amendingen
Abteilung Fußball
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Tradition.

Endlich hat`s klappt! Am vergangenen Samstag konnte unser SVA endlich den ersten Heim-Dreier der Saison einfahren und wichtige 3 Punkte gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer mitnehmen.

Von Beginn weg, zeigte der SVA ein anderes Gesicht als noch die Wochen zuvor. Laufbereitschaft, Kampf und Spaß am Spiel ermöglichten eine spielbestimmende Anfangsphase. Doch dann merkte man plötzlich wer auf Platz 1 der Tabelle steht. Der TV Boos ging mit dem ersten vernünftigen Angriff, vielleicht etwas glücklich, mit 1:0 in Führung. Der SVA ließ sich davon überhaupt nicht beeindrucken und legte erst Recht noch einen Gang zu. Prompt konnte Schuster sechs Minuten später den verdienten Ausgleich erzielen. Der SVA war weiterhin die überlegene Mannschaft, auch wenn die Gäste immer wieder mal gefährlich vor das Tor vom überragenden Keeper Rehm kamen. Unser Schlussmann entschärfte die ein oder andere sehr gefährliche Situation und verhinderte dadurch einen weiteren Rückstand. In der 38. Minute konnte dann Mack Tobi nach einem Eckball einköpfen und kurz vor der Halbzeit durch einen überragenden Spielzug über Schuster schob Scheel Basti vor dem leeren Tor zur 3:1 Führung ein.

Unsere Jungs wussten, dass die Zweite Hälfte nochmal richtig schwer werden würde, zumal Top-Torjäger Schlichting nun in die Partie kam. Es entwickelte sich nun eine sehr umkämpfte Partie in der Chancen auf beiden Seiten entstanden. Der TV Boos konnte dann in der 64. Minute den Anschlusstreffer nach einem Gestochere im 16er erzielen. Zum Glück hielt dieser Spielstand nur 5 Minuten, ehe Weber nach toller Vorlage von Scheel das 4:2 erzielte. Die Booser waren dann etwas ratlos im Spiel nach vorne, der SVA konnte die Führung bis zum Schluss verteidigen.

Auch wenn die Booser ersatzgeschwächt antraten, kann dies keine Ausrede sein, da im Kader von Coach Anwander ebenso 5 Stammspieler fehlen. Den Sieg machten lang ersehnte Eigenschaften wie Wille, Einsatz und Kampfbereitschaft möglich. Genau das muss die nächsten Wochen fortgeführt werden um erfolgreich zu bleiben.

Am kommenden Freitag, 30.09. gehts bereits weiter. Dann steht das Auswärtsspiel beim SV Egg a.d. Günz II an. Anpfiff ist um 19:00 Uhr, ehe am kommenden Montag, 03.10.2016 das nächste Heimspiel gegen den TV Sontheim um 15:00 Uhr ansteht. Die Zweite Mannschaft spielt erst am Monatg, 03.10. wieder, wenn`s gegen den TV Sontheim 2 geht (Anpfiff 13:00 Uhr).

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Rehm - Schöne, Stettner, Schmid, Knittlmeier - Gordy, Betz, Schuster, Grenz - Mack T., Scheel B.

Reservebank: Ziesel, Hofmann, Ferchl, Weber, Pistl


Tore SVA: 1:1 Schuster (14.), 2:1 Mack T. (38.), 3:1 Scheel B. (45.), 4:2 Weber (69.)

Tore Boos: 0:1 Notz (8.), 3:2 Betz Bernd (64.)

Leidenschaft.

Das Spiel der 2. Mannschaft an diesem Samstag, 24.09.2016 gegen den TV Boos 2 ist wegen Spielermangel der Gäste abgesagt. Die Erste Mannschaft spielt aber wie geplant um 15:00 Uhr gegen den TV Boos und damit ungeschlagenen Tabellenführer.

Am Sportplatz wird ab 13:30 Uhr gegrillt und das Kiosk hat geöffnet, da die beiden Herrenmannschaften noch Ihre Mannschaftsfotos erstellen. Daher dürfen wir die Zuschauer nur bitten, rechtzeitig an den Sportplatz zu kommen und vorab einen Steak- oder Bockwurstsemmel zu verzehren :) 

Auf geht`s Aumadenga!

Nachwuchsarbeit.

Zum Derby gegen den SV Memmingerberg trat unsere Erste Mannschaft am vergangenen Sonntag bei regnerischem Wetter an. Am Ende ging man mit leeren Händen nach Hause und muss die Leistung des Teams klar hinterfragen.

In der ersten Halbzeit gestaltete sich ein recht ausgeglichenes Spiel. Wenige Torchancen auf beiden Seiten und viel Ballgespiele im Mittelfeld sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten. Der SVA hatte teils gute Ballstafetten dabei, konnte die wenigen klaren Chancen aber nicht verwerten. Auf der anderen Seite war es Keeper Rehm zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet.

In der zweiten Hälfte merkte man beiden Teams ein wenig den Druck an, den die Tabellensituation für die beiden Teams derzeit spricht. Es war vermutlich klar, dass die Partie 0:0 ausging oder durch ein einziges Tor entschieden werden kann. So kam es dann auch mit dem besseren Ende für den SVM. Der Berger Stürmer wurde gut in Szene gesetzt und traf für Keeper Rehm unhaltbar zum 1:0. Der SVA lies richtiges Aufbäumen vermissen und konnte dann auch kein Tor mehr erzielen. Die Berger umjubelten den Sieg zurecht und gewinnen durch eine gute Kampfleistung am Ende auch verdient mit 1:0, da sie in der zweiten Hälfte mehr für den Sieg taten.

Trotz der derzeitigen Personalsituation mit den abwesenden Schuster, Weber, Ziesel und Schöne sowie den verletzten Karg, Weis und Lindinger darf man sich nicht mit so einer schwachen Leistung präsentieren. Selbst wenn spielerisch mal nichts geht, sollte Einsatz und Kampf immer stimmen, denn ohne diese Grundvoraussetzung wird es schwer in der Kreisklasse zu punkten.

Zum nächsten Heimspiel kommt der derzeitige Tabellenführer aus Boos. Neben Steaks und Bockwurst, welche der SVA am kommenden Samstag anbietet, wird es sicherlich eine spannende Partie zu sehen geben. Anpfiff im Goldhoferstadion ist am Samstag um 15:00 Uhr.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Rehm - Pistl, Rothermel, Trepka, Stettner - Betz, Göttl, Hofmann, Mack T. - Ferchl, Scheel

Reservebank: Knittlmeier, Birk, Schmid, Röder


Tore SVA: keine | Gelb-Rot: Betz (88.)

Tore SV Memmingerberg: 1:0 R. Geiger (60.)

Erfolg.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Memmingerberg musste unsere Zweite eine letzten Endes leicht unglückliche 4:2 Niederlage hinnehmen.

Die Partie begann wie erwartet sofort umkämpft mit leichter Überlegenheit der Gastgeber. Nach und nach kam unser SVA aber besser ins Spiel, der Ball lief teils gut durch die eigenen Reihen. Die finalen Pässe oder Torabschlüsse wurden aber meist leichtfertig vergeben. In der 18. Minute eine Ecke für den SVM: Der Ball segelte an Freund und Feind vorbei zum langen Pfosten, wo Kottenhahn stand und abschließen wollte. In höchster Not konnte Czasch den Ball abgrätschen, wobei auch der Gästestürmer fiel. Zum Entsetzen vieler, kam vom Schiedsrichter ein Elfmeterpfiff. Das war die 1:0 Führung für den SVM und der Tabellenführer wusste selbst nicht mal warum, da es sich um den ersten vlt. zweiten Torschuss handelte.

Der SVA hatte nun klar mehr Spielanteile und wollte den auch verdienten Ausgleich erzielen, allerdings zeigte man sich im gegnerischen 16er zu unkonsequent und wenig torgefährlich um den Ausgleich zu erzielen. Altes Leiden, selbes Spiel: 40. Minute, Eckball für den SVM an den langen Pfosten, Kottenhahn entwischte der Verteidigung, konnte den Ball annehmen und abgeklärt zum 2:0 treffen. Fahrlässiges verteidigen gegen den großgewachsenen Gästestürmer, der mit dieser Leistung auch in der 1. Mannschaft hätte spielen können :). Kurz vor der Halbzeit dann ein langer Ball aus der Berger Abwehr, Czasch rutschte der Ball durch den Fuss und der Gästestürmer konnte abgeklärt zum 3:0 treffen. Da steht man nun mit einer recht ordentlichen Leistung gegen den Tabellenführer, lässt 4-5 Torschüsse zu und nach 45 Minuten steht es 0:3.

In der zweiten Hälfte gab sich unsere Zweite keinesfalls auf. Doch der Tabellenführer stand hinten immer sicher und lies wenig Chancen zu. Nach vorne machte der SVM nur noch das Nötigste, lange Bälle und dann ab mit Tempo vors Tor. Der SVA kam dann durch tollen Einsatz von Mack zum 3:1 und es kam nochmal leichte Hoffnung auf. Doch nur gute sechs Minuten später konnte der SVM durch einen Konter (natürlich langer Ball) zum 4:1 treffen. Zu erwähnen bleibt dabei, dass dem SVA durch mehrere klar falsche Entscheidungen des Schiedsrichters nicht gerade der Weg zum Anschlusstreffer geebnet wurde. Weiter aufopferungsvoll kämpfende Amendinger gegen nun kraftlose Berger kamen dann zum 4:2 Anschlusstor. Erneut konnte Mack nach Vorlage von Grenz einschieben. Kurz vor Ende gab es dann noch einen Elfmeter für die Berger, kein Mensch am Sportplatz wusste warum. Unser Keeper Birk konnte aber sicher parieren. Mehr war dann leider nicht mehr drin und es blieb beim 4:2 Endstand, während der Schiedsrichter am Ende für jedes Foul und jede Karte 2 Minuten verstreichen ließ, Freistöße für die eine Mannschaft pfiff und kurz vor Ausführung dann der anderen Mannschaft den Freistoß zusprach und Fehlentscheidungen nur so sammelte. Nur so viel zur Leistung des Unparteiischen...

Leider gab es gegen abgezockte Berger rein gar nichts zu holen. Das Spiel hätte genauso Unentschieden ausgehen können, aber durch die eiskalte Chancenverwertung, dem Zuspruch des Schiedsrichters und dem nötigen Glück, welches man wohl oben an der Tabellenspitze hat, gewinnen die Gastgeber dann doch verdient. Durch zu viele Fehler in der eigenen Hintermannschaft und einer Torgefahr quasi nicht existent (zumindest Hälfte eins), kann man dann eben auch keine Punkte holen.

Am kommenden Samstag gastiert der TV Boos 2 im Goldhoferstadion. Anpfiff der Begegnung ist um 13:00 Uhr, neben Steaks und Bockwurst welche der SVA an diesem Tag anbietet, dürfen sich die Zuschauer auf eine umkämpfte Partie freuen.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Birk - Czasch, Kühn, Enderle, Rampp - Gordy, Hübner, Grenz, Reichel, Besemer - Würtenberger

Reservebank: Raven, Guthmann, Mack C.


Tore SVA: 3:1 und 4:2 Mack C. (55. + 70.)

Tore SVM: 1:0 und 2:0 Kottenhahn (18. Elfer + 40.); 3:0 Godana (43.); 4:1 Mock (66.)

Anfahrt