Herzlich Willkommen auf der Homepage des
SV Amendingen
Abteilung Fußball
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Tradition.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen den TSV Babenhausen 3, gastierte der SVA 2 beim Meisterschaftsfavoriten aus Steinheim.

In der Anfangsphase zeigten sich beide Teams noch etwas verunsichert, während der SVA dem Spiel mehr und mehr seinen Stempel aufsetzen wollte. Genau in dieser Phase konnte der SV Steinheim mit einen schnelle Gegenangriff den 1:0 Führungstreffer erzielen, welcher aus zu schwachem Abwehrverhalten der Amendinger Hintermannschaft entstand. Vom SVA war nun mehr zu sehen, allerdings gestaltete man die Partie mit zu wenig Tempo um ernsthafte Gefahr vom dem Tor der Steinheimer zu entwickeln.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Der SVA blieb spielüberlegen ohne sich daraus gute Tormöglichkeiten zu erspielen. Die Gastgeber um den ehem. SVA-Coach Lutz, standen hinten recht gut und spielten Ihre Angriffe nach vorne mit Tempo zu Ende, missten es aber das 2:0 zu erzielen. Gegen Ende der Partie warf der SVA alles nach vorne, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Daraus resultierten mehrere Konterchancen für den SVS, welche 2x ausgenutzt wurden und die Partie damit entschieden.

Mit einer derart schwachen Leistung kann die Zweite vom SVA Ihre Aufstiegsziele erstmal unten anstellen und sollte zunächst wieder zu angemessener Normal-Leistung finden. Dies sollte dann auch schon beim nächsten Spiel gegen den SV Dickenreishausen 2 passieren. Anpfiff der Begegnung am kommenden Sonntag 28.08. ist um 13:00 Uhr in Amendingen.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Rehm - Stettner, Pistl, Kühn, Kramer - Enderle, Besemer, Schöne, Mack T. - Guthmann, Fahrenholz

Reservebank: Karg, Reichel, Fuchs


Tore SV Steinheim: Quartz (11.), Eisenmann (87.), Ulinets (89.)

Leidenschaft.

Zum dritten Saisonspiel gastierte der SVA beim BSC Memmingen. Trotz deutlicher Spielüberlegenheit, verpasste man es zum wiederholten Male den ersten Dreier der Saison einzufahren.

Über die gesamten 90 Minuten dominierte der SVA die Partie und konnte sich die ein oder andere Torchance erspielen. Die wenigen 100%-igen Chancen u.a. durch Weis, der alleinstehend vor dem Keeper des BSC Memmingen scheiterte, konnten aber nicht verwertet werden. Positiv zu erwähnen bleibt, dass der SVA hinten sehr gut Stand und nur zwei Chancen für die Gastgeber zuließ. Dennoch bleibt die mangelnde Chancenverwertung das große Manko beim SVA, wodurch man es erneut nicht schaffte, die verdienten drei Punkte mitzunehmen.

Zum nächsten Spiel gastiert der SV Dickenreishausen beim SVA. Anpfiff der Begegnung ist am Sonntag 28.08. um 15:00 Uhr in Amendingen.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Rehm - Stettner, Trepka, Rothermel, Walgenbach - Gordy, Betz, Weis, Schuster - Grenz, Lindinger

Reservebank: Scheel, Pistl, Knittlmeier


Tore: keine

Nachwuchsarbeit.

Erstes Heimspiel in der Saison 2016/2017 für die Erste vom SVA. Zum zweiten Saisonspiel kam mit dem TSV Babenhausen 2 ein schwer einzuschätzender Gegner. Durch zu unkosequente Spielweise, musste man sich letzten Endes mit nur einem statt der angepeilten drei Punkte zufrieden geben.

Von der 1. Minute weg, legte der SVA los wie die Feuerwehr. Durch tolles Passspiel konnte man sich gegen die zu Beginn noch überforderten Gäste viele gute Chancen erspielen. Leider blieben diese noch ungenutzt, bis es in der 27. Spielminute zum ersten Gegenangriff des TSV Babenhausen kam. Eine tolle Flanke konnte der Gästestürmer souverän per Kopf zum 0:1 verwandeln. Postwendend zeigte unser SVA die Gegenreaktion durch tolle Angriffe. Über mehrere Stationen konnte dann zum Schluss jeweils Lindinger abgeklärt zum 1:1 und 2:1 treffen.

In der zweiten Hälfte der Begegnung verflachte die Partie zunehmend, mit weiterhin mehr Spielanteilen beim SVA. Die Chancenverwertung bei den Mannen um Spielführer Rothermel blieb aber unzureichend. So kam es dann in der 85. Spielminute, wie es kommen musste. Der TSV Babenhausen II erzielte den viel umjubelten Ausgleichstreffer, als ein Freistoß Torhüter Ziesel durch die Hände rutschte.

Unterm Strich natürlich ein glücklicher Punkt für die Gäste. Der SVA muss sich aber an die eigene Nase langen und hätte durch einen dritten Treffer den Sack endgültig zu machen müssen. Bereits am kommenden Samstag gastiert der SVA dann beim BSC Memmingen zum Lokalderby. Anpfiff der Begegnung in der Memminger Arena ist um 15:30 Uhr.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Ziesel - Rothermel, Trepka, Walgenbach, Schmid - Gordy, Scheel B., Weis, Schuster - Lindinger, Grenz

Bank: Schöne, Knittlmeier, Betz


Tore SVA: 1:1, 2:1 Lindinger (28. + 31.)      | Tore TSV Babenhausen II: 0:1 Egger (27.), 2:2 Glück (85.)

 

 

 

 

 

 

Erfolg.

Zum ersten Heimspiel in der Saison 2016/2017 empfing die zweite Mannschaft den TSV Babenhausen III. Bei sonnigem Wetter musste eine mehr als unglückliche 1:0 Niederlage verkraftet werden.

Von Beginn weg entwickelte sich eine recht einseitige Partie für den SVA. Jedoch fehlte im Aufbauspiel oft das Tempo um sich mehr deutlichere Chancen zu erspielen. Durch Fahrenholz und Mack T. hätte der SVA aber die verdiente Führung erzielen müssen, was aber nicht gelang.

In der zweiten Hälfte brauchten die Mannen um Spielführer Czasch einige Zeit um das Spiel wieder an sich zu reißen. Genau in dieser Phase konnte der TSV Babenhausen III durch einen Eckball zum 0:1 treffen. Die Gäste waren mit Ihrem letzten Aufgebot angereist und umjubelten daher Ihren nahezu ersten Torschuss gleich mit einem Treffer. Fortan setzte der SVA natürlich alles nach vorne und konnte sich sehr gute Chancen erspielen. Leider gelang u.a. Göttl kein Treffer, als er alleinstehend vor dem Gästekeeper stand. Der TSV Babenhausen versäumte es durch ein paar Konterchancen den Deckel draufzumachen. Daher hatte der SVA durch drei Eckbälle, bereits in der Nachspielzeit, doch noch die Chance zum Ausgleich. Allerdings verhinderte, wenn es nicht der Torwart war, jeweils ein Feldspieler auf der Linie den mehr als verdienten Ausgleich.

Unterm Strich eine mehr als unglückliche Niederlage, da man über 90 Minuten das bessere Team war. Aber wie immer bestraft einen der Fußballgott für eine schlechte Torchancenverwertung mit dem entsprechenden Gegentreffer. Mit der Ersten Mannschaft vom SV Steinheim wartet am kommenden Sonntag der nächste Kracher für unsere Zweite. Anpfiff des Derbys, wenn es heißt den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu wahren, ist um 15:00 Uhr in Steinheim.

Auf geht`s Aumadenga!


Aufstellung: Rehm - Kramer, Kühn, Czasch, Stettner - Schöne, Göttl, Reichel, Besemer - Mack T., Fahrenholz

Bank: Birk, Mack C., Guthmann


Tore TSV Babenhausen III: 0:1 Bittner (51.)

Anfahrt